Hans

23. Vollmondbrief

Was ist Provinz?
Windsor oder Kent

So eitel wie der derzeitige Grazer Kulturstadtrat ist, soll er mir mal einen Windsor und wenn er das schaffen sollte, einen Kent unter seinen Hals binden, um wenigstens bei seinen Auftritten kompetent zu erscheinen, wenn er sich schon seine Hemden anderwärts weißen und bügeln lässt. Der Binder kommt aus Kroatien und heißt deswegen Krawatte. So was Dummes wie den kleinen Polizisten aus Oberwölz habe ich noch nicht erlebt. Er gehört von jedweder Bühne gefegt, und da geht mir inzwischen alle Höflichkeit ab.

Der Watschenmann

Miedl mischt sich auch noch darin ein, was in Graz gebaut werden darf oder nicht. Ein Tölpel aus Oberwölz befindet darüber und hat nicht mehr als eine Ausbildung bei der Polizei, Schnellsiedekurs, wie ich bei der Mafia meine Goschen rette. Wer diesen Watschenmann walten lässt, ist der Bürgermeister, der offenkundig Personalprobleme bei seiner Bestellung für den Kulturstadtrat hatte in der Hoffnung, dass der sich täglich herausputzt, um nicht selber abgewatscht zu werden.

Absturz mit Dame

In der sich immer noch eitel Kulturhauptstadt Graz bei jedem Anruf im Magistrat in enflambierter Stimme, geriert sich ein Moers-A als kongenialer Downsize für die ganze Stadt, schiebt Millionen Alpendollars in den Arsch von abgefuckten Events, wenn die Dame nur sehr nett ist.

Warnung vor stinkenden Schiffen

Der Dame sei das gegönnt. Wir Kellerkinder halten zusammen. Dass der feine Herr Oberwölz bei Liedern vom Krieg Geschmack vermissen lässt, sehen wir ihm gerne nach, nur nicht, dass er über derartige Projekte befindet. Und von dort, von seinem Schreibtisch im Grazer Rathaus gehört er weg, sofort, vergessen der Schaden, den er bisher angerichtet hat. Seine von ihm wie lästige Sackratten behandelten Mitarbeiter verlassen das stinkende Schiff. Das sollte uns Warnung genug sein.

Lächerliche Drohung

Zum Schluss noch eine Drohung. Um den letzten Kulturschwachen der ÖVP auf die Reise zu schicken, hat es zwölf Vollmondbriefe gebraucht. Es war sogar seine eigene Idee gewesen. Buchmann heißt der Knabe. Für seinen Doktortitel hat er nicht einmal eine Dissertation schreiben müssen. Das soll kein Trost für seinen Nachfolger Miedl aus Oberwölz sein. Irgendwann macht man sich lächerlich, sagt „Graz“ oder „Österreich“ in die Runde und alle lachen, allein wenn sie das Wort hören.

Die Idee lebt weiter.

Liebe Grüße
Hans Fraeulin.

PS: Ich mache mich für alles verantwortlich, stehe dafür seit 25 Jahren in jedem Grazer Telefonbuch, tue dafür allen zu genüge:

Impressum

Vollmondbriefearchiv