Hans

70 Millionen Jahre Spiel im Netz

Rechtzeitig zur 16. IPA 05 konnte die neue Enzyklopädie des Spiels ins Netz gestellt werden. Sie folgt einem Leitfaden anhand der historischen Entwicklung des Spiels, von wo aus es sozusagen virtuell in die Büsche geht, Ballspiele beispielsweise nach deren Beschaffenheit und Kartenspiele nach Gripsaufwand geordnet sind. Von vielen Spielen gibt es bereits Regeln und Anleitungen und Links zu kompetenten Websites – mal abgesehen von den Spielen, die keiner kennt. Dem zugegeben mager bebilderten, aber barrierefreien Basistext folgt eine französische Version, die auch gesprochen wird. Denn ein großer Teil unserer Klientel kann noch nicht lesen. Kinder halt. Warum zuerst Französisch? Das Projekt soll auch auf der ICHIM05 in Paris vorgestellt werden als eine Sammlung des Unsichtbaren. Auf der Weltkonferenz für kulturelles Erbe und digitale Medien freuen sich die Professoren der Sorbonne und der Ecole du Louvre bereits auf unseren Beitrag. Ende September in Paris wollen wir beispielhaft vorführen, wie sich ein unsichtbares Weltkulturerbe, die Welt des Spiels, sammeln lässt.